Mittwoch, 24. April 2013

Burg-Marmorkuchen

Seit knapp über 3 Jahren bin ich im Besitz einer Silikonbackform mit der Form eine Burg. Es gab schon einige Burgruinen, aber auch viele gelungene Kuchen.

Die Form gibt es z.B. bei BabyWalzz bzw. WalzzKids zu kaufen, sie kosten um die 13 €.

Als Kuchenteig habe ich bisher immer Marmorkuchen genommen, da ich gerne Backmischungen verwende kann ich hier bestens den Kathi Marmorkuchen empfehlen - und zwar ZWEI Packungen ;-)

Man nehme zuerst die Backform und fette sie gut ein. Es empfiehlt sich hier z.B. das Fett mit eine Pinsel zu verteilen. Gute Erfahrungen habe ich bisher damit gemacht eine dünne Schicht Hartweizengrieß in die gefettete Form zu streuen - da schmeckt nicht vor, erleichtert jedoch das ablösen.

Achtung: Bitte etwas beim Backen unter den Kuchen stellen, da die Form die Eigenart hat, das in der Mitte etwas Kuchenteig herüber läuft. Backen muss der Kuchen auf Grund der Größe etwas länger als angegeben - einfach eine Pieksprobe machen, wenn keine Teig mehr am Holzstäbchen klebt, dann sollte der Kuchen fertig sein.

Den Kuchen dann aus dem Ofen nehmen und circa 10 Minuten ruhen lassen. Danach zunächst etwas den Rand lösen, indem man z.B. den Rand etwas mit dem Holzstäbchen (Schaschlikspieß) etwas zu Seite drückt. Dann vorsichtig die Silikonform nach oben weg ziehen. Achtung: Es kann passieren, das heißer Dampf an der Seite hervor kommt - nicht verbrühen!



Nach letzten negativen Erfahrungen, kann ich den Marmorkuchen von REWE nicht empfehlen, der kam überhaupt nicht aus der Form und führte dazu, dass ich spontan einen 2. Kuchen gebacken habe. Da der Kuchen für den Geburtstag von Zwillingen war, habe ich versucht das beste draus zu machen, so gab es einen Burgruine mit Schokoglasur, Drachen und einem Ritter auf einem Pferd und 2. ein Lillifee-Schloss aus rosa Zuckerguss mit grüner Wiese ;-)

Hier hab ich mich an einer gruseligen Version ausprobiert. Man kann es auf dem Foto leider nicht so gut erkennen, aber die Burg ist bestückt einer Spinne, einer Ameise, einem Skorpion und 2 Tausendfüßlern. Das blaue auf dem Teller ist Zuckerwatte, die es zum Beispiel bei KIK fertig zu kaufen gibt, Da sie an der Luft trocknet, sieht es so komisch aus - mir hat der Effekt aber gut gefallen ;-)
Auf den Türmchen befinden sie 4 Mäuse - äähhhh Gespenster meine ich. Ich habe 4 kleine Speckmäuse aus Lucies Gummitierkiste geklaut und jeweils den Kopf abgeschnitten. Dann habe ich sie mit der Schnittfläche nach unten auf den Kuchen geklebt (dies machen wenn die Schokolade noch weich ist). Zum Schluss habe ich noch jeweils 2 Punkte als Augen mit einem Lebensmittelstift aufgemalt :-)



Aus dem oben erwähnten misslungenen Kuchen wurde eine von einem Drachen bewohnte und einem Ritter umkämpfte Burgruine.

 
Der 2. Versuch mit Kathi Marmorkuchen kam 1A aus der Form.
Ich habe aus Puderzucker, etwas roter Lebensmittelfarbe und Zitronensaft
einen rosanen Zuckerguss angerührt und auf die Burg aufgetragen.
Anschließend wurden ein paar weiße und rosane kleine Streusel auf dem Kuchen verteilt.

 
Die Wiese entstand aus dem Teig, der in der Mitte aus der Kuchenform gequollen ist.
Ich habe ihn in einer Auflaufform eingefangen, etwas zurechtgeschnitten und
vor den Schlosseingang gelegt. Anschließend habe ich den Teig mit grünem Zuckerguss
zugedeckt und ein paar bunte Streusel als Blumenwiese drauf verteilt.
Auf die Treppe wurde eine Lillifee-Figur mittels dem Zuckerguss angeklebt.
 
Beide Kuchen kamen super an und wurden sogar erstaunlich fix aufgegessen ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten